Have any Questions? +01 123 444 555

News

Immer informiert über das aktuellste Geschehen im Verein

"Mit Sicherheit und Abstand die beste Lesung"

Am 9. Oktober war die Reithalle des Reit- und Fahrvereins Horlofftal Hungen e. V. Veranstaltungsort für eine Lesung des Licher Autors Henrich Dörmer.
Zusammen mit seinen Freunden Wolfgang Pappe und Manfred Hanusch las er aus seinem fünften und neuesten Regionalkrimi "FEHLBRAND - Ein Kriminalroman im Gießen der
Goldenen Zwanziger". Die Kommissare der Romanhandlung ermitteln dabei im Jahr 1927 an Handlungsorten wie dem "Café Ernst-Ludwig", "Rappmanns Colosseum"
oder im Botanischen Garten und fahren mit der elektrischen Straßenbahn zur alten Uni-Bibliothek, zum neuen Flughafen oder besuchen das Gießener Volksbad.

Organisatorin Daniela Kannwischer hatte die Reithalle mit einem gemütlichen und herbstlichen Ambiente versehen, sodass auch die der aktuellen Situation geschuldeten
weiträumigen Abstände zwischen Vorlesern und gut dreißig Gästen der Stimmung keinen Abbruch taten, ganz nach dem Motto des Abends "Mit Sicherheit und Abstand die beste Lesung".

Henrich Dörmer trat bereits zum fünften Mal in der Hungener Reithalle auf und gestaltete die Lesung einmal mehr heiter und spannend zugleich.
Die Vorleser nahmen die Zuhörer mit in die das alte Gießen der Zwanziger Jahre. Der Licher Autor wechselte gekonnt und sehr unterhaltsam
zwischen den unterschiedlichsten Dialekten, mal in Kölsch, mal in Owwerhessisch Platt. Manfred Hanusch moderierte die Lesung als Conferencier,
Dörmers Lektor Wolfgang Pappe lieh seine Stimme der Hauptromanfigur "Simon Rau", dem Gießener Kommissar von der Wache am Landgraf-Philipp-Platz.

Erschienen ist der Roman bei BoD - Books on Demand, Norderstedt. ISBN: 978-3-7519-5270-1, 312 Seiten, 14,50 EUR, als eBook 5,99 EUR.

Zurück

Copyright 2020 by Reit- und Fahrverein Horlofftal Hungen e.V.